Donnerstag, 2. Mai 2013

SU-85 (Umbausatz von Gasoline) in 1/48 für Hobby Boss T34/76 - Teil 2

Im zweiten Teil kommt nun der erste Schritt des Alterungsprozesses. Nachdem ich nun die Grundfarbe (4BO Green) aufgetragen habe, habe ich das gesamte Modell mit Seidenmatt Lack überzogen um die Grundfarbe vor den nächsten Schritten zu schützen. Wichtig hierbei wie bei allen Farbschichten, trocknen lassen. 

Nach etwa 1-2 Stunden trocknen des Seidenmatt Lackes habe ich begonnen mir eine Wash selbst anzurühren. Dazu habe ich etwas Ölfarbe (Siena gebrannt und Elfenbeinschwarz) von Mussini genommen und mit viel geruchlosen Terpentin verdünnt. Die Mischung ist gut 1:10, also 1 Teil Farbe auf 10 Teile Terpentin. Wichtig dabei ist das die Wash sehr gut fließt. 

Die Farbe ist nun fertig angerührt, für die weiteren Schritte brauche ich noch klares (nicht verschmutztes) Terpentin, sowie einen sauberen Pinsel. 

Wozu ein Washing?
... ganz einfach, um den Modell Tiefe zu geben, da nach dem grundieren auch in den Ritzen und in den Ecken die grüne Grundfarbe ist wirkt das Modell sehr flach, dies soll und wird mit einem Wash behoben werden.


Am ersten Bild sieht man noch die nicht nachgebesserten Spuren des Washes an den Kanten, Stössen und Scharnieren.


Hier ist bereits die Motorabdeckung nach bearbeitet und am Heck des Kampfraumes habe ich bereits das nächste Wash aufgetragen. 


Hier der nächste Arbeitschritt, das Heck des Kampfraumes wurde nach bearbeitet. Die Nacharbeit ist nichts anderes als das man mit dem sauberen in Terpentin getauchten Pinsel, das zuviel an Wash wieder wegnimmt, wichtig dabei ist das man den Pinsel nur entlang der Erhöhungen streicht, da man ja das Wash in den Vertiefungen behalten will, wie viel man wegnimmt, wie oft man die Schritte wiederholt ist reine Geschmackssache. 


Die gewaschte SU-85 ist bis auf das Laufwerk fertig!




Im ersten Video ist das aufbringen des Washes zu sehen!




Im zweiten Video ist das korrigieren des washes zu sehen!

Danke fürs reinschauen!