Montag, 6. Oktober 2014

Spanische Armee für Beneath the Lily Banners - fertig (Front Rank 28mm)

Hallo Leute,
endlich ist seit Ewigkeiten wieder einmal ein Projekt abgeschlossen. Es hat sich seit dem ersten Post hier einiges getan. Der El Commandante blieb nicht untätig und hat sich weitere Truppen gesichert.

Aus dieser Zeit um 1700 ist es gar nicht so einfach an Informationen zu kommen bezüglich der Farben oder auch nur der Kommandanten für die jeweiligen Armeen bzw. Einheiten.
Dank eine guten Freundes (ElCid) der mir ein wunderbares Buch zur Verfügung stellte, habe ich die notwendigen Informationen sammeln können.

Ich habe mich von Anfang an für die Spanische Seite entschieden. Sie haben mir einfach gefallen und ich bin ein Spanien Fan.
Außerdem hat mich das erste Farbschema des Tercio Morados viejos (the old purple) aus Sevilla sehr angesprochen. Es war einfach etwas seltenes am Spieltisch - violett/rote Soldaten.

Alle Modelle stammen ohne Ausnahme aus der Figurenreihe von Front Rank Miniatures in 28mm.

Als erstes zeige ich euch hier die "Stammeinheit" meiner Armee:

Das Tercio Morados Viejos (the old purple) stammte aus Sevilla und wurde immer in Spanien selbst eingesetzt es war eines der regionalen Sicherungstercios um Spaniens Grenzen zu schützen.
Sein Kommandant war um die Jahrhundertwende 1700:

Don Franzisco Antonio Diaz Pimienta 
(weitere Informationen fehlen mir noch)


das Regiment selbst habt ihr schon gesehen, es war das erste das ich fertig hatte
Die zweite Infanterie Einheit stammte aus Bayern. Bayrische Regimenter waren damals überall in Europa als Söldner eingesetzt. Das Regiment von Tattenbach unter dem Kommando von:

Georg Ignaz Erasmus Graf von Tattenbach und Rheinstein (+ 1734)

war das einzige Regiment das nicht die Seiten wechselte als sich die Fronten änderten. Das Regiment blieb stehts in spanischen Diensten. 



Hier am linken Base zu sehen - Grenadiere, diese waren zur damaligen Zeit in den spanischen Regimenter die von den Tercios mit Piken auf die Grenadiere umstellten noch ein eher seltener Anblick. Die Bayern praktizierten diese Aufstellung aber schon seit längerem. In der Kommandogruppe (mittleres Base) zu sehen die Einheit trägt zwei Fahnen einmal die Regiments Fahne "Tattenbach" und einmal die Obristen Fahne des Grafen von Tattenbach.
Als dritte Einheit, wieder etwas Spanisches. Das Tercio viejo of Dragones aus Sevilla. Ihr Kommandant:


José de Armendáriz y Perurena, I. marqués de Castelfuerte (1670-1740) Teniente General, XXXVIII Gouvernor von Peru, Ritter des Ordens vom goldenen Flies, Ritter von Santiago

galt ebenso wie das Tercio morados viejos als eines der ältesten stehenden Spanischen Regimenter.



Hier hat mich auch wieder die Farbenfrohe Uniform gereizt, ebenso wie der geschichtliche Zusammenhang bzw. Hintergrund den das Regiment mit den "Old Purples" als eine der ältesten Einheiten Spaniens teilt. 
Als nächste Einheit etwas das ihr hier am Blog schon gesehen habt. Ein leichtes Feldgeschütz zur Feuerunterstützung.

Ich habe mich für die leichte Version der Unterstützung entschieden, da ich "mobile" Artillerie sehr schätze.

der Second in Command - als Feldkommandant auf leicht erhöhter Position weist dem Artillerie Führer ein neues Ziel persönlich zu.
Hier das Generalsdiorama - der kommandierende Feldgeneral

Francisco Castillo Fajardo. Marquis de Villadarias

 nimmt an einem Flusslauf eine Nachricht des Spanischen Tercios entgegen. Der Fahnenträger an seiner rechten Seite weißt auf ein Geschehnis in der Ferne hin.

... hier täuscht die Optik, es sieht aus als ob der Standartenträger jeden Moment umfallen würde....
   
Hier gefällt mir besonders der etwas hochnäsige arrogante Gesichtsausdruck sowie die Körperhaltung die gut zum Ausdruck bringt - "hier habe ich das sagen" - der starre Blick gerade aus zeigt auch die ignorante Haltung dem Überbringer der Nachricht gegenüber.
So abschließend noch ein paar Eindrücke der gesamten Streitmacht die um 1700 in Spanien ihren Dienst versehen hat und das Heimatland Spanien vor Aggressoren von außen zu beschützen.




Hier lasse ich einfach die Bilder für sich sprechen.....

Ich hoffe euch gefällt der Beitrag, ist einmal eine krasse Abwechslung gewesen, nicht immer das triste grau/grün/braun der Uniformen des WWII zu malen. Diese Projekt habe ich abgeschlossen, um im November am Beneath the Lili Banners Day in Oberndorf bei Salzburg teilnehmen zu können. Dieser Tag ist gedacht als "Happy together Day" bei dem wir alle Armeen bringen können. Diese werden dann vom Organisator (Silent-Night-Games) in zwei große Lager geteilt und auf einem Megabattle auf einander los gelassen.

liebe Grüße an die Community
euer
Stefan